1965

Der erste Transit

Der erste Transit verließ am 9. August 1965 das Montagewerk im britischen Langley. In Europa stieß der Transit sofort auf viel positive Resonanz, denn nicht nur der günstige Preis, sondern auch die Variationsmöglichkeiten waren im Vergleich zur Konkurrenz unschlagbar: Er war als Pritschenwagen, Kastenwagen, Kleinbus und mit kurzem so wie langem Radstand verfügbar. Zudem zeichnete er sich durch viele Innovationen aus – von der Leiterplatte des Armaturenbretts über das Lenkschloss oder die seitlichen Schiebetüren bis hin zur Halterung des Sicherheitsgurts. Für das erste Modell standen 2 Motorisierungen mit Ottomotoren – 1,7 l (54 kW) und 2,0 l (63 kW) – zur Verfügung.

1972

Fluchtfahrzeug Nr. 1

Der erste Transit verließ am 9. August 1965 das Montagewerk im britischen Langley. In Europa stieß der Transit sofort auf viel positive Resonanz, denn nicht nur der günstige Preis, sondern auch die Variationsmöglichkeiten waren im Vergleich zur Konkurrenz unschlagbar: Er war als Pritschenwagen, Kastenwagen, Kleinbus und mit kurzem so wie langem Radstand verfügbar. Zudem zeichnete er sich durch viele Innovationen aus – von der Leiterplatte des Armaturenbretts über das Lenkschloss oder die seitlichen Schiebetüren bis hin zur Halterung des Sicherheitsgurts. Für das erste Modell standen 2 Motorisierungen mit Ottomotoren – 1,7 l (54 kW) und 2,0 l (63 kW) – zur Verfügung.

1978

2. Generation im „schwarzen Outfit“

Die im März 1978 eingeführte Generation war eine technisch und optisch überarbeitete Version des bisherigen Modells. Diese Modellreihe erkannte man sofort an ihrem „schwarzen Outfit“: Kühlermaske, Stoßstangen, der Rahmen der Frontscheibe so wie auch die Außenrückspiegel waren in schwarz lackiert.

1985

Meilenstein: 2 Millionen

Am 25. Juli 1985 rollte der zweimillionste Ford Transit vom Band.

1986

Eiskalt: Der Transit übersteht den Härtetest

Im Frühjahr 1986, mehr als sechs Monate nachdem sein Transit unter einer Schneewehe verschwunden war, kehrte ein Spanier an den Ort zurück, wo er das Auto gezwungenermaßen zurücklassen musste. Zu seiner Überraschung stellte er fest, dass der Wagen nur leicht beschädigt war. Noch mehr überraschte ihn, dass der Transit gleich beim ersten Versuch ansprang. Ohne jegliche Reparatur trat Herr Garcia mit seinem Wagen die Heimreise an.

1986

Die dritte Generation mit schnittigem Design

Die dritte Generation kam Anfang 1986 auf den Markt und fiel durch eine gravierende Neugestaltung der Karosserie auf: Motorhaube und Windschutzscheibe hatten den gleichen Anstellwinkel.

1994

Meilenstein: 3 Millionen – und schon die 4. Generation

Am 15. September 1994 stellte Ford den dreimillionsten Transit her. Im selben Monat wurde ein neues Modell auf den Markt gebracht. Mit komplett neuem Ottomotor, der im Gegensatz zu den bisherigen Transit-Motoren über keinen Zahnriemen, sondern eine Steuerkette verfügte und einer Reihe weiterer Innovationen war die 4. Generation geschaffen.

2000

Zum 35. Geburtstag: Front- oder Heckantrieb

Im fünfunddreißigsten Jubiläumsjahr der Transit-Reihe erblickte mit der fünften Generation abermals ein gänzlich neues Modell das Licht der Welt. Diesmal konnte man zwischen Front- und Heckantrieb wählen. Ein weiterer Meilenstein war erreicht: Der viermillionste Transit rollte vom Band.

2002

Zuwachs in der Transit-Familie

Der Ford Transit rückt abermals an die Spitze der europäischen Verkaufsstatistiken. Neben dem Schwerlastmodell Jumbo wird in Amsterdam auch der Transit Connect als neues Mitglied der Transit-Familie vorgestellt.

2003

Klassen-Erster mit ABS

Der Ford Transit überrascht abermals mit einer Neuerung: Als Erster seiner Klasse wird er in Serie mit dem Antiblockiersystem ABS geliefert.

2006

Van of the Year

Ab Juni 2006 erobert die 6. Generation des Kleintransporters die Straßen. Für die überarbeitete 6. Generation wurde dem Transit der Titel „Van of the Year 2007“ verliehen.

2007

Intelligenter Allradantrieb

Zu den im Jahr 2006 eingeführten Neuerungen der 6. Generation kommt 2007 der intelligente Allradantrieb hinzu. Der Transit hat damit abermals die Nase vorne: Als einziger Wagen seines Segments bietet er die Wahl zwischen Vorder-, Hinter- und Allradantrieb.

2012

Der Transit Custom betritt die Bühne

Ein weiterer Zuwachs in der Familie der Ford-Nutzfahrzeuge: die Herstellungsserie Transit Custom.

2013

Transit Connect Teil 2

Herstellungsbeginn einer neuen Generation des seinerzeit kleinsten Transit-Modells: des Transit Connect.

2014

Der Transit Courier erobert die Städte

Das Angebot an Transit-Modellen wird erweitert: Der vor allem als Stadtwagen geeignete Transit Courier kommt auf den Markt.

2014

Sicherheit einer neuen Generation

Gleichzeitig beginnt Ford mit der Herstellung einer gänzlich neuen Generation des „großen“ Transit. Entwickelt im Hinblick auf minimale Betriebskosten und einem Höchstmaß an Sicherheit.

2015

Der Transit feiert seinen 50. Geburtstag

Pünktlich zum Jubiläum liefert der Ford Transit einen eindrucksvollen Beweis für seine weithin bekannte Robustheit: Radek Nemec, Transit-Fan und Transportunternehmer in Tschechien, erwarb 2008 einen Transit mit 45.000 km. Mittlerweile hat sein Ford Transit die Schallmauer von 1.000.000 km durchbrochen – und fährt immer noch verlässlich und problemlos weiter. Der Ford Transit – unbegrenzt vielseitig, enorm robust und kompromisslos nutzbar mit niedrigen Betriebskosten. Und das seit 50 Jahren! Kein Wunder, dass die Ford Nutzfahrzeuge 2015 zur Nummer 1 in Europa aufsteigen.

2016

Ford ist zum 2. Mal in Folge Nummer 1

Die Erfolgsgeschichte der Ford Nutzfahrzeuge geht auch 2016 weiter: Zum zweiten Mal in Folge ist Ford die meistverkaufte Nutzfahrzeugmarke und damit Europas Nummer 1.

Quelle: European Automobile Manufacturers Association (ACEA), www.acea.be

2017

Der neue Ford Transit Custom – smart, professionell und noch beständiger.

Ford präsentiert den neuen Ford Transit Custom. Mit seinem frischen Design, seinem cleveren Innenraum sowie seinen fortschrittlichen Technologien setzt er neue Maßstäbe im Segment der Nutzfahrzeuge bis zu einer Tonne Nutzlast. Warnung vor Querverkehr beim Reversieren mittels Cross-Traffic-Allert oder die Erhöhung des Schutzes vor Strafzettel mittels intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer, das sind nur zwei Beispiele für die vielen innovativen Fahrerassistenztechnologien, die mit dem neuen Ford Transit Custom nun auch im NFZ-Segment verfügbar sind. Der Vorverkauf des neuen Ford Transit Custom startet im November 2017.